Vorteile der Beschichtung:

  • Widerstandsfähig gegen Abdrücke der heißen Reifen, maximale kemische und mechanische Beständigkeit.
  • Einfache Pflege und ein professionelles Aussehen.
  • Dampfdurchlässig.
  • Eine schnelle und sehr günstige Lösung mit optimalen Eigenschaften.
  • Nur ein Anstrich notwendig.
» mehr

WARNUNG !

Für die beste Wirkung, NICHT UNTER FOLGENDEN BEDIENUNGEN MALEN::

  • der vorige Anstrich ist schlecht haften geblieben; wenn der Beton schon angestrichen ist, Farbe, die schlecht gehaftet blieb, mit dem Schleifen oder mit dem Bürsten mit der Stahlbürste entfernen. Auf den anderen Oberflächen machen Sie folgenden Test:
    • Mit dem Olfa-Messer einen X in den Anstrich schneiden (bis zum Beton),
    • Ein Klebeband über den X kleben und ihn fest an die Oberfläche drücken,
    • Das Klebeband mit einem festen Zug entfernen,
    • Wenn mehr als 25% der überklebten Oberfläche entfernt wurde, haftet die Farbe nicht gut. Vor dem Streichen mit dem C-Guard® muss man die Farbe mit der Beschotterung beziehungsweise mit einem Farbenentferner entfernen. Wenn die alte Farbe gut haftet, muss man sie über die ganze Oberfläche gut abschmirgeln (mit einem groben Glaspapier oder einer Stahlbürste), damit die Haftung zwischen den Schichten gewährleistet ist.
  • bröckliger oder schlecht umgesetzter Beton und Zementmilch; wenn der Beton in einem schlechten zustand ist, sich krümelt, abbröckelt beziehungsweise ist auf der Oberfläche Zementmilch, dann wird die Farbe keine optimalen Eigenschaften haben, wenn das abgebröckelte Material und der Staub nicht entfernt werden, Zementmilch nicht abgeschliffen wird und die beschädigten Teile nicht saniert werden.
  • Feuchtigkeit im Beton; wenn der Beton trocken ist (hell graue Farbe), wird mit der Haftung und Stabilität der Farbe keine Probleme geben. Bei gelegentlicher Feuchtigkeit im Beton (bei größeren Regenschauern), wird diese durch den Film der Farbe austrocknen können, da die Farbe dampfdurchlässig ist. Im Fall, dass der Beton ständige Probleme mit der Feuchtigkeit hat, ist die Oberfläche nicht für den Anstrich geeignet.
  • Im vorhinein für Aufsaugung von Wasser geschützter Beton ; im Fall, dass der Beton im vorhinein mit dem Hydrophobmittel geschützt wurde, tropfen sie eine kleine Menge an Wasser an verschiedenen Stellen der Betonoberfläche. Wenn sich Tropfen bilden, die von Beton nicht aufgesaugt werden, ist der Beton wasserdicht und das wäre der Grund für die schlechte Haftung der Farbe.

Es ist nicht für Oberflächen geeignet, die der Sonnenstrahlung direkt ausgesetzt sind. Der neue Beton muss mindestens 28 Tage getrocknet werden, bevor man mit dem auftragen des Anstriches beginnt. Die Lufttemperatur muss zwischen 15° and 30°C liegen und die relative Luftfeuchtigkeit unter 80%. Die Betonböden erwärmen sehr langsam, darum sollte man sich vergewissern, dass die Lufttemperatur ein Tag vor dem Färben mindestens 15°C war. Minimale Bodentemperatur für das Färben liegt bei 15°C, maximale bei 25°C.

Die originalverpackte Emballage muss man lagern im kalten (unter 25°C), trockenen und gut belüfteten Raum. Die Temperatur beim Lagern und Transport darf nicht unter +5°C fallen.

Web design - 1A INTERNETWeb design: